Schon wieder mit K

Kein Blau für Niemand

Ich hatte mir gewünscht, dass nach einem Schwarzen und einem Weißen Album ein Blaues kommt, aber obgleich eine Bielefelder Gesamgstruppe die Kraftklubber unterstützt, kein schwarz weiß blau, sondern rot. Naja Club und Klub eben irgendwie auch, vermutlich macht das für Karl-Marx-Städter alles keinen Sinn was ich hier mir wünsch oder zurechtlege – ist ja auch kein Fußball, ist Vinylrock.

Der Opener Song verwirrt dann – Kraftklub mit K – Titel und Text kommt einem vor als hätte man ihn schon mal gehört, als hätten eventuell sogar die letzten beiden Alben irgendwie so angefangen. Dann wird es aber rockpoppig und man fängt wieder an das ein oder andere zu mögen, sollte aber zu dem ein oder anderen Song vorher die Kinder mit Textfilterschutz ausstatten.

45rpm

Aber was haben die Plattenhersteller dieses mal alles richtig gemacht, was ich noch zuletzt so sehr auszusetzen hatte? Genau: Das Doppelvinyl ist rot und es ist nicht irgend nen Kram auf der D-Seite, sondern die letzten drei Album Tracks und alle Tracks sind auf 45rpm ausgelegt.

So entzückt ein Doppelalbum technisch.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.