Die schwarzen Schlüssel drehen sich blau. Fieber?

Ich fange jetzt im November erst darüber nachzudenken an, was Turn Blue alle bedeuten kann. Das haben The Black Keys vermutlich nicht gemacht.

turn-blue
I could dream ahead before my world turned blue.

Am Ende ist es dann nur die alte Groovy Kind of Phil Collins Geschichte. Und genauso schmusig und verträumt ist die ganze Platte. Vermutlich ist sie darum auch im Mai veröfentlich worden und nicht jetzt gerade. Zwei Dinge haben mich auf Turn Blue aufmerksam gemacht:

  1. Der fantastische Song Fever, der mehrfach im Radio zu belauschen war und
  2. dann dieses beduselnde Artwork, was einen sehr an den Brunnen von Alice im Wunderland erinnert.

Also ein Einkauf ohne zu wissen, was da auf einen zukommt.

Danger Mouse is the Musicman of the Year!

Jetzt wird aber mehr und mehr klar, dass es sich hier um eins der besten Alben des Jahres handelt und da habe ich doch erstmal etwas ins Booklet eingelesen. Produziert von Danger Mouse. Alles klar, der Producer des Jahres ist also offensichtlich schonmal gefunden, denn das ist dann ja sein drittes Top Album dieses Jahr, nach bzw. vor U2 und Broken Bells.

blackkeys
Dizzy, dizzy, dizzy, Fever, Turning Blue!

The Black Keys waren mir vorher völlig unbekannt und da es auch eine Country Rock Band ist, werde ich wohl niemals etwas anderes mehr von den Jungs kaufen. Daher wird dieses Meisterwerk wohl erstmal alleine neben Frank Black und Bloc Party A Weekend in the City stehen bleiben, ein Platz wo sehr gute Alben stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.