Die Trommeln von Enzyklopedia

reddrums
I wanted to love you.

Über dieses eine Album möchte ich dieses Jahr noch etwas schreiben, da es ein große Überraschung für mich bedeutet. Das erste The Drums Album war ja 2010 schon eines der besten Alben des Jahres. (Das war als Mattis unten am Wasser (Borkum Weststrand) eingeschlafen war und ich ihn dann nach Hause getragen habe.)

2012 haben The (nur noch drei) Drums dann ein Album gemacht, was soviel Krachtracks dabei hatte, dass ich es weder ein zweites Mal gehört, noch es irgendwie erworben habe.

the_drums
But in my Heart.

Beim dritten Album hatte ich nen paar Tracks beim Vorhören sehr nett gefunden. Da das Album versprach als Doppelvinyl in rot und transparent geliefert zu werden, habe ich es dann bestellt und bin aus dem Staunen nicht mehr raus gekommen. Was die mittlerweile nur noch zwei Bandmitglieder da komponiert haben ist mindestens genauso gut wie das Erstwerk.

encyclopedia
There is nothing left.

Mal sehen, wer von den Herren Pierce und Graham beim vierten Album noch dabei ist und ob die Band dann eventuell nur noch The Drum heißt. Aber wenn es dann ähnlich gut klingt, wie die Encyclopedia, dann ist es mir egal, wer auf der Strecke bleibt oder auch nicht. Wünschen tue ich es keinem der beiden.

The Drums ihr seine beiden meine Alben stehen übrigens im Plattenregal zwischen Digitalism und Duran Duran.

Eine Antwort auf „Die Trommeln von Enzyklopedia“

  1. Ich dachte schon, Du bloggst gar nicht mehr über diese fantastische und obendrein knallrote Scheibe. :)
    Alben des Jahres 2010… Hach ich erinnere mich da an unsere nicht enden wollende Aufstellung. Ein gutes Musikjahr wie ich finde, eben auch wegen des Drums-Debütalbums.
    Die Rote gefällt mir auch besser als die Zweite, die habe ich genau wie Du bewusst verdrängt. Ich muss allerdings sagen, dass mir auf dem Konzert (wo die Junx übrigens für ordentlich tanzbare Livemucke gesorgt haben) aufgefallen ist, dass ich zwei Lieder davon richtig gern mag. Die haben sie auch gespielt und ansonsten aber ausschließlich Lieder von Album 1 und 3. Kluge Kids!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.