Legao

Irgendwie hat Erlend Øye sich wohl sehr doll angestrengt, dass er jetzt so müde ist.

Vielleicht ist sein Album voller Sommerlaunemusik daher auch erst im Herbst fertig geworden.

Kurzweilig, sommerlaunig ich warte mal bis zu den richtigen Herbstdepressionen im November um das Album nochmal zu hören, aber die zwei kompletten Durchhörer waren auch im frühoktobrigen Altweibersommer schonmal wunderbar.

Leise ist und bleibt das neue und das alte Laut.

So, jetzt mal schauen, Øye eigentlich korrekt ins Regal einsortiert wird: Entweder zwischen Oasis und Oldfield Mike’s Moonlight Shadow, oder eins weiter neben die West End Girls, der Pet Shop Boys? – Bløde skandinavische Umlaute.

Eine Antwort auf „Legao“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.