Wo die Straßen keine Namen haben, kann ich meine Augen nicht von dir lassen

streets
You gotta have fun!

Da covert eine meiner allerliebsten Popbands ein Song einer meiner allerliebsten Rockbands, einigermaßen klar, dass ich den Song sehr gut finden könnte. Auch wenn die Pet Shop Boys bei anderen Coversongs von Rockband hier und da auch mal nen tiefen Griff ins Klo gemacht haben.

Bei Where the streets have no name ist außerdem der nette Bonus, dass der Track vorher nicht auf dem passenden Pet Shop Boys Album Behaviour zu finden war. Lediglich die Single-B oder vielleicht besser 2A-Seite How can you expect to be taken seriously ist ein bekannter Albumtrack.

Was bis zum Ende nen Rätsel bleibt: Was ist besser – Original oder Nachmache? Ich schätze kommt etwas auf meine Tagesform an, aber der Boystrack kommt schon mit nen bisschen mehr Strom daher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.