ca. 13-19jährige Marskinder

Ich dachte in der Kiste vom Postman wäre der neue DVD-Player, denn die war schwer. In Wirklichkeit war eine Frisbee, ein paar Anstecknadeln, ein Riesenposter mit Fettem Kornkreiselogo, tatsächlich eine DVD und das neue Album als Doppelvinyl von Fettes Brot in einer fetten Schmuckkiste, die nicht ins Plattenregal passt.

Aber sehr nett gemacht, wobei ich gerade kein DVD-Player habe, ich mir auch keine Anstecker anstecke, wir genug Frisbees haben und die Fette Box nicht ins Regal passt.

Außerdem ist Fettes Brot auch schon seit Emanuela nicht mehr das, was sie mal waren. Dies Album rumst zwar ganz gut und die Texte locken einem den ein oder anderen Lächeler raus, aber auch das am Ende nur nett und nicht fett.

Und wenn das auch nicht das beste Fettes Brot Album ist, so  ist es doch meine erste Vinylplatte von den Jungs außem Norden. Die Doppelvinyleigene Verpackung passt dann auch ins Regal und nimmt Platz zwischen Fat Boys Slim und Fine Young Cannibals.

PS: Wir lernten uns kenn auf der Oasis Reunion Tour.
Ich träum so rum, wie das wohl wäre – wie 2017
und ich dann immer noch Dein Boyfriend wär.

Und kommen dann eigentlich auch unsere Freunde zurück aus Berlin?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.