Mädchen am Ende der Welt

A-girl
I love Silence. Music. Touch on Skins. Love my Sons. I love my Wife. Life is rich and full. So why had I bitch?

James hat in meiner Discojugend einen nicht wegzudenkenden Megahit auf die Tanzfläche gezaubert: Sit down. Allerdings war mir rund um dieses OneHitWonder auch tatsächlich nie etwas anderes von James aufgefallen. Irgendwo im uninteressant Ordner liegt ein altes Album von James rum, das voll ist mit Zweieinhalbsterne Tracks.

35kronen
Sit down für 35 Kronen

Girl at the End of the World war mir aufgefallen, weil das Cover sehr hübsch ist. Ich kann ja irgendwie etwas mit Holzbänken und Sonnenauf- und untergangsvisionen anfangen.

Ob es an Forest Gump oder Notting Hill liegt, oder an den Bergstadt Bänken hier im Wald um mein Zuhause herum – ich weiß es nicht. Ich mag halt Bänke.

eno
Nothing but Love

Ich hatte auch in die beiden ersten Tracks in diesem Internet mal reingehorcht und fand es ordentlich genug, um mit dem Restrisiko zu leben, dass es ein Cover nur für die Vinylframes an der Wand wird, aber es ist ein Superalbum. Doppelvinyl und auf der A Seite sind drei Tracks, die ich mir schon mehrfach angehört habe, ohne dass der Logstapel aufgeräumt werden musste, weil das Cover nämlich an der Wand hing. Der Openertrack Bitch und Nothing But Love (feat. Brian Eno) sind super GitarrenPopSongs absolut auf dem Niveau von Sit Down.

Auch die folgenden drei Seite des Albums sind sehr gut anzuhören. Kann ich sehr empfehlen, das Mädchen am Ende der Welt. Am Ende des Jahres wird es eine der besten Vinyl werden, ganz ohne Messlatte sehr hohes Niveau abgeliefert.

James will sit down im Regal neben Jackson, Michael und Jarre, Jean-Michel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.