Vinylockdown #23 – vor 23 Jahren – 1997

Erst wenn die Wolken schlafen geh’n, kann man uns am Himmel seh’n.

1998 noch geprahlt, wie günstig die Nachkäufe waren, schlägt hier alleine Monaco alles um längen. Es ist aber das Allerbeste was Peter Hook je gemacht hat, jenseits von Joy Division und New Order.

Tocotronic, Radiohead und Oasis sind tatsächlich nur im Erscheinungsjahr eingekauft worden, aber ich weiß noch und hier ist ein Fehler, der sich auf gestern abbildet. Das Fury Album habe ich gleichzeitig mit der Kompaktscheibe von U2 Pop gekauft und damit ein Jahr früher als gestern behauptet. Die Strafe habe ich schon beim Nachkauf des U2 Doppelvinyls bekommen – aber war es wert – Pop Qualität ist sehr prima.

Aber es wird noch fahriger, denn ich hab bis gerade eben tatsächlich ein Album vergessen, von dem der Haussegen ab und wann behauptet, es wäre deren bestes Album:

Depeche Mode’s Ultra

Jenes Meisterwerk hab ich in einer sehr schlechten Vinylqualität am Tag als das erste mal The Love Thieves bei Ween lief gekauft. Das ging mit bis vor ein paar Jahren an den Keks und ich hab noch das remastered Vinyl nachgekauft – klingt besser und das LP Cover ist auch noch nicht so verblasst.

Old Shit – New Shit

Und nur um das 1997er Dilemma und die Verwirrung einmal in Gänze perfekt abzubilden hier das Inventar dazu:

Ich digitaler Helm hab mir auch noch das Fury Album als CD nachgekauft – Brilliant

Auch noch vergessen, dass fetteste was das Land 1997 erlebt hat und auch was ich mir direkt 1997 angeschafft hab:

Kinderhände mögen Krabben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.