Wie sehr mag ich Depeche Mode noch?

Ich habe herausgefunden, dass ich die letzten sechs Depeche Mode Alben nicht mehr zu meinem Album des Jahres wählen konnte. 1993 zum letzten Mal und dort auch erst zum zweiten Mal. Nur Violator und Songs of Faith and Devotion sind in den Erscheinungsjahren meine Lieblingsalben gewesen.

Mit Wrong und So much Love habe ich in der Zeit nach Walking in my Shoes auch nur zwei weiter Songs des Jahres von Depeche Mode gehabt. Das sind auch nur zwei von sechs möglichen Songs des Jahres.

Exciter (von 2001) und Delta Machine (von 2013) sind auch zwei sehr unterirdische Alben, da ist definitiv kein Material oder eine irgendwie geartete Aussicht auf das Lied zu finden, welches mich zu irgendwelchen Entzückungen bringt. Zu viel Kunst, zu viel Rock, zu wenig 80er/90er Sounds und kein Alan Wilder Soundmastering mehr. Es gab auch nach 93 keine gut gemachten Remixe der Songs mehr.

Ob es aber an Martin liegt, dem seine vier Soloalben haben vom Mirgefallen her auch einen Abwärtstrend, obgleich es immer auch noch ein bisschen kuhl ist, fehlt hier der ganz große Wurf.

Am Ende mag ich Depeche Mode vielleicht einfach nur nicht mehr so sehr, wie in den 90ern?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.