Getarnter Sensor

Debutalbum Voices and Images und erste Single Love is a Shield vom zweiten Album sind nicht wegzudenkende Popsternchen. Zwischen 1989 und 2003 kommt dann aber eine Zeit in der es gut war, das Camouflage im Poptarnmodus neues Zeugs machte. Relativ schwer zu ertragende Experimente nämlich …

Break it all down, nothing’s quite forever

Aber mit Sensor kam Camouflage wie Phönix aus der Asche, ein Hammeralbum, für meinen Geschmack das beste 80er-Popalbum von Camouflage. Me and you und I can’t feel you sind auf dem Niveau allerbester Melancholie-Synthie-Popsongs im Ohr. Wunderbarst.

Here she comes

15 Jahre nach der Veröffentlichung habe ich endlich den Mut aufgebracht, diese Lücke im Regal zu füllen. Den Neudiscogsverkäufer wird es freuen, der kan sich jetzt einige Kugeln Eis in Berlin dafür kaufen. Aber das gönne ich ihm sehr, denn das NearMint-2ndHand-Doppelvinyl steht erstmal noch eine Weile in der Höre-ich-ständig-Box vor der Anlage.

Scheine mit deinem Geist!

Der Kindermund hatte ja fast den ganzen Urlaub lang Shine von Camouflage als Ohrwurm – prima! Umso erfreuter war ich die Tage, als ich sah, dass es seit Monden eine Vinyl-Single-Auskopplung des Greyscale Openers gibt. Ich habe direkt beschlossen, meinen beiden Ohrwürmern eine Schallplatte zu kaufen. Heute ist sie sehr zur Freude der Junx zu Hause angekommen.

shine
Shine from the inside to light up the dark night.

Ich hatte ja auch noch nen bisschen auf den Die Krupps Remix spekuliert, aber der ist leider der maueste der sieben Mixes.

Und dann habe ich mich aber doch noch gefreut – und wie – denn die Platte hat einen Non-Album-Track namens „if …“  und Camouflage ist echt krass drauf, diesen Song nicht auf das Album gepackt zu haben. Ähnlich wie damals bei Strangers Thoughts B-Seite They catch Secrets ist dieser Song ebenfalls von einer unglaublichen klanglichen Schönheit. B-Seite des Jahres, if …

 

Graustufen

Was kann ich denn normalerweise bitte mit Graustufen anfangen?

greyscale
Shine from the Inside!

Ich bin auf der einen Seite doch Informatiker und möchte das etwas null oder eins ist, also schwarz oder weiß und auf der anderen Seite Gestalter und liebe Farben und Kombinationen von Farben. Trotzdem sind Graustufen wichtig und noch wichtiger, Alben von Camouflage, die sind wie das Greyscale Album, sind wichtig. Wunderbar leicht düsterer Elektropop, irgendwo zwischen a-ha, Depeche Mode, Deine Lakaien und Wolfsheim. Der Song Count on Me ist mal dank Peter Heppner dann auch sehr nahe an Wolfsheim – logisch nech.

Instrumentale Interludes auf Alben sind im übrigen fantastisch, finde ich. Camouflage hat das schon beim unerreicht guten Debut-Album Voices & Images gemacht und auch hier die lustig benamsten Tracks dark grey und light grey zwischengestreut.

Ach komm, einmal höre ich es mir noch an …

 

 

Wie kuhl wäre das eigentlich gewesen, wenn man die Oboe bei „Love ist a Shield“ gespielt hätte?

loveisa12zollManchmal kommt es ja in Songs dazu, das Gastmusiker irgendwelche Instrumente spielen. Die gehören dann gar nicht zur Band und treten auch gar nicht bei Konzerten mit auf, haben aber gemacht, dass ein Song durch ihr hinzutuen etwas ganz besonderes wurde.

Das beste Beispiel was mir dazu immer wieder durch den Kopf geht, ist der Oboenpart bei Camouflages Love is a Shield der das Lied neben dem brillianten Synthiesound, der tollen Stimme von Marcus und dem poesiebuchverdächtigen Songtext zu etwas ganz besondere macht.

Ich hätte gut Lust Oboe zu lernen nur um den Teil mitzuspielen.

oboe

Simone Winter heißt die Frau, die so toll Oboe spielt, merken Sie sich das bitte.

Abgetarnte Stimmen und Bilder

voicesandimages
Der Synthiepoperfolg von Depeche Mode in den Mitte80ern hat viele Bands zum Nachmachen dieses Styles animiert.

camouflageDie deutsche Band Camouflage ist eine der besten Cloneband und die Tracks ihres Debut Albums Voices and Images sind mit die besten Synthietracks ever.

  • The Great Commandment und
  • Strangers Thoughts

sind die beiden Singleauskoppelungen des Album, die nebenbei auch noch fantastische B-Seiten und Extended Versionen mitbringen.

Leider hat Camouflage dann ein Jahr später nur noch eine Supersingle und 2006 nach Reunion ein nahezu perfektes und Album des Jahres verdächtiges Album, welches aber noch auf der Vinyl-to-buy-Liste noch als zu teuer steht :-(