#bb

Lass sie geh’n, lass sie geh’n, lass sie geh’n

Neues Seeed Album, mit einem Deichkind Track eine Woche nach dem Deichkindalbum – puh – ich fürchte ich hatte kein Gras im Haus und so war es etwas an der Gemütslage vorbei das BAM BAM.

Ist ja schon krass, wenn man sich ein nur 33 Minuten langes Album nicht komplett anhören mag.

Seeed ist neue im Regal und kommt zwischen die Scissor Sisters und The Shamen

Legao

Irgendwie hat Erlend Øye sich wohl sehr doll angestrengt, dass er jetzt so müde ist.

Vielleicht ist sein Album voller Sommerlaunemusik daher auch erst im Herbst fertig geworden.

Kurzweilig, sommerlaunig ich warte mal bis zu den richtigen Herbstdepressionen im November um das Album nochmal zu hören, aber die zwei kompletten Durchhörer waren auch im frühoktobrigen Altweibersommer schonmal wunderbar.

Leise ist und bleibt das neue und das alte Laut.

So, jetzt mal schauen, Øye eigentlich korrekt ins Regal einsortiert wird: Entweder zwischen Oasis und Oldfield Mike’s Moonlight Shadow, oder eins weiter neben die West End Girls, der Pet Shop Boys? – Bløde skandinavische Umlaute.

Dank und Lob von und an PeterLicht

lobvonpeterlicht
Eines der vier möglichen Cover für den Rahmen.

Ich habe als kleines Rad (0,2%) an einem Großen Ganzen mitgemacht und das Ergebnis von uns allen und PeterLicht ist fantastisch: Das Album Lob der Realität. Seit Nirvana unplugged habe ich kein qualitativ so hochwertiges Livealbum auf den Ohren gehabt.

PeterLicht war aber live auf den beiden Osnabrückkonzerten die wir besuchten schon so großartig.

vinyl
Nicht in unserer Küche, aber dafür jetzt das Ergebnis auf dem Sofa.

Doppelvinyl und die meisten Songs in einem neuen pfiffigen Arrangement unterbrochen von dem ein oder anderem künstlerischen Gespräch.

crowddank
Danke, dass ich mitmachen konnte :-)

Viva Social Media!