In dem Garten beobachten

Das neue Trentemøller Album observe ist von seiner Grundatmosphäre eher novemberig, was ja auch schön ist für den November. Ein Lied lässt mich die Platte nun zum x-ten Mal wieder rausholen: In the Garden

Wenn das Bernhard Sumner oder Robert Smith singen würden, dann klänge es entsprechen nach The Cure oder New Order, aber so singt es Lina Tullgreen und so klingt der Song eher nach Console – aber wie es auch sei, sind alle drei Varianten kuhl und der Song ist richtig gut.

Die Restlichen neun Tracks sind artig auf zwei Scheiben, eine schwarze und eine weiß verteilt, recht lang und auch atmig und damit auch eher schwerkostig.

Das letzte Ausweg – Vinylfassung

trentemoeller

Die Faszination völlig elektrischer Musik ist bei mir ja ungebrochen und doch immer mal wieder frisch anders. Der Däne Anders Trentemöller hat mich jedenfalls mit dem The Last Resort Album im Herbst und Winter 2006/2007 ordentlich verzaubert.

Nach einigen Wochen Lieferzeit ist dieses Meisterwerk nun neben der iTunesEdition nun auch als Vinyl Edition runtergeladen ins Regal gestellt und zwar neben Travis und Tina Turner …

… und nicht zwischen Tocotronic und Tokyo Police Club, wie ich es mir für eine Empfehlung vom Hasemann gewünscht hätte.