Auf Luft laufend

Saying funny things you have never heard

Kerli Kõiv Song Walking on Air ist ein One Hit Wonder, ich denke auch, keiner kennt sie wirklich. 2008 hab ich ihre Lied im Radio gehört, da war ich ziemlich verzaubert und habe mir direkt eine Musikdatei beim Apfelhandel gekauft und das Lied tagelang, wochenlang, ziemlich oft gehört und zwar beinahe ausschließlich im Auto. Vielleicht habe ich sogar das Musik Video auf Fressebuch geteilt, das macht man damals schon ab und wann so.

Ich bin bis vor wenigen Tagen gar nicht auf die Idee gekommen, mal direkt nach dem Song auf Vinyl zu schauen, wissend dass es das Album Love is Dead nicht auf Vinyl gibt. Aber was es gibt ist eine Remixe 12″ Promo und da ist eben auch dieser RadioMix von damals drauf.

Es sind so dermaßen entspannend satte Bässe (dachte immer, die wären von Timberland, aber es sind welche von Lester Mendez – you know) und viele toll aber minimal arrangierte Geräusche zu einer Pop Stimme die in einem Zwischenteil des Lieds in einer Art Björksprechgesang ausbricht, was für die 30 Sekunden wirklich super ist.

Kommt in die kuhle Maxikiste für Arolsen.

Bolonga Colombo

Zweimal Poprock am 2. Advent aus Österreich. Bisher haben es Wanda geschafft auf jedes Album einen durchaus erwähnenswerten Hittrack zu hauen. Auf dem Debutalbum Amore ist das der Song Bologna.

Tante Ceccarelli hat in Bologna Amore gemacht

Colombo ist der Track auf dem 2017er Album Niente. Gewöhnungsbedürftig ist der Schwarzenegger-Ösi-Slang im Gesang, der den Haussegen aus dem Haus treibt. (Kann ich auch Reinhard Fendrich hören)

Nur wir zwei wie im Traum und Colombo schau’n.

Ich könnte mir vorstellen Colombo im Gesamtkatalog des Track des Jahres sehr weit oben zu platzieren. Ist schon ein HappyTune, der es definitiv auch mit James Last aufnehmen könnte.

Wanda steht im Plattenregal neben VNV Nation und Westernhagen.

Einfache Formen

Manchmal ist es eine echte Herausforderung – insbesondere bei gedrosseltem Licht – herauszufinde welche Plattenseite man eigentlich gerade auflegt. Beim neuen Album Simple Forms von The Naked and the Famous (kurz T/N/A/F) ist es dank einfacher Formen einfach:

tnatf-i
Seite 1

tnatf-ii
Seite 2

Und die Musik ist bislang das erfrischenste, was die zweite Jahreshälfte zu bieten hat. Vieles erinnert an das wunderschönbunte 2010er Debutalbum und alleine das macht die Musik schon schön. Lichtblicke in Jahreszeiten wie diesen … Jedenfalls ist es mal recht konsequent ein Wochenende lang gehört worden und bevor ich es ins Regal sortiere, hole ich auch nochmal den bunten Lolli raus und horche noch den alten bunten Klängen.

tnatf-cover
Simple Formen in bläulichem Rot und rötlichem Blau




Und die Fische in dem See sind zum Schlafen gegeangen

Chorus, heißt nicht nur die fantastische Vorabsingle, sondern auch das vermutlich beste Erasure Album. Die Single habe ich tatsächlich als 7″ und Remix 12″ aber eklatanter Weise fehlte (bis eben gerade, 23 Jahre lang) das Album in Plattenschrank.

choruscover

Grund des Einkaufes ist die letzte Woche spontan gestartete Chorus-2xBüro-Einheit in Bielefeld und Berlin gleichzeitig. Fanden nicht alle schön, aber es war schön.

chorusseitea