Einhundertzwanzig Zoll

Ich schätze es gibt keine besser Erfolgsreihe an 12″ Maxi Vinyls einer einzigen Band, als die ersten elf Oasis Singles:

oasis12
Wonderwall

Die vier ersten Singles kommen vom Oasis Debut Album Definatley Maybe aber sind mir damals nicht direkt aufgefallen, als sie veröffentlicht wurden. Erst Whatever die fünfte Single schaffte es via Radio/Disco an mein Ohr und es dann auch in mein Plattenregal – als erste der elf 12″er.

Danach kam recht zeitnah als sechste Single Some might say und WTSMG? womit der eigentliche Wahnsinn für die nächsten anderthalb Jahre begann. Als im Sommer, am 7. Juli 1997 Do you know what I mean? als erste Single vor Be Here Now herauskam waren die ersten zehn 12″ Oasis komplett. Ich hatte Wonderwall zur Single des Jahres 1995 und Don’t Look Back in Anger zur Single des Jahres 1996 erkoren und dann 1997 direkt wieder mein britpoppiges Herz an diesen Song verloren. Dann kam wie gesagt das Album dazu und meine Oasisdepression.

Die Platten, die damals alle an meine Wand genagelt waren, wurden abgenommen und wegsortiert.

whatever
Whatever

Whatever – Heute habe ich mal wieder ein paar Cover in die Rahmen gepackt, denn die sind fast alle wunderschön. Insbesondere kuhl, dass sie über drei Albengenerationen auch das oasis-Logo nicht verändert haben – das passierte dann erst beim vierten Oasisalbum, als Oasis auch musikalisch irgendwie nochmal schlechter wurde.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.