Wie tatsächlich alles begonnen hat

Es war im Sommer 1987, alle liebten die Pet Shop Boys. Zum Geburtstag hatte ich einen Schneider HiFi-Block mit Plattenspieler bekommen und auch schon immer mal wieder ein paar Vinyls von Papa auspropiert.

actually
Hit Music in Stereo.

In der zweiten Septemberwoche hat es  dann freitags beim Wocheneinkauf mein erstes eigenes Vinyl gegeben das Pet Shop Boys Album Actually. Das bis heute erfolgreichste Pet Shop Boys Album und vielleicht das beste Album der 80er.

It’s a Sin, Rent und Heart sind fantastische Singles – What have I done to deserve this brachte der 80er Jugend Dusty Springfield näher und ich habe die Singles alle auf 12″ und auf 7″ – verrückt!

King’s Cross und It Couldn’t Happen Here sind noch immer in der Lage Gänsehaut zu aktivieren.

 

Eine Antwort auf „Wie tatsächlich alles begonnen hat“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.