Wir können nicht tanzen

Eo eo eo eo

Für Mittwochabend war eine Radiopremiere für No Son of Mine bzw. ein neuer Song von Genesis angekündigt, ich musste aber mit meinen Eltern weg. Also habe ich eine 45 Minutenkassette direkt auf Aufnahme gestellt und gehofft, das die solange aufnimmt, bis das Lied kommt. Das hat sie, aber nur 2 Minuten, sodass ich wohl den starken Anfang, aber nicht das gelungene Ende hören konnte.

Ein paar Tage später gab es die Maxikompaktscheibe zu kaufen und kurz vor Weihnachten das Doppelvinyl.

Habe es die Tage nochmal durchgehört. Es ist schon ein ordentliches Album. Es klingt nicht alles nach Phil Collins Einheitsbrei, sondern hier und da auch ein bisschen nach Bank und Rutherford. Was ich sehr mag, sind die Felder, die per Synthies unter alle Lieder gezogen wurden und aufkommendes Schlagzeug. Ist alles nicht anders als bei In the Air tonight, aber da ist es auch nicht schlecht.

Fazit: Ich musste mich noch nicht schämend mit Genesisplatten in den Keller schleichen -hörte aber tatsächlich von mehreren Fällen dieser Art – und es ist immer noch ein sehr schöner Teil meiner Musikgeschichte.

Vermutlich wandert das Album jetzt trotzdem für mehrere Jahre zurück ins Plattenregal. Bis bald ihr Nichttänzer.

Wie es ist – komm ins Leben

Wake up your Heart and come alive

Im Urlaub hab ich ein paar Plattenschätzchen geschossen, die dann zu Hause auf mich gewartet haben, sodass es nicht so schlimm ist auf einem Sonntag nach fünf Stunden durch den Regen fahren nach Hause zu kommen.

Die As is EP von Nitzer Ebb ist mein persönlicher Headliner der Lieferung. Mir ist von den vier Tracks nur der 6:11 minütige Alan Wilder Mix von Come alive bekannt gewesen, obwohl auch die Kompaktscheibe vier Tracks drauf hatte. Ist egal, man mag sowieso nur den Wilder Track hören, der ist in der Liste der Remixe sehr weit oben in meiner Rangliste – man könnte sagen, es ist der beste Recoil Track, aber da wäre vermutlich Nitzer Ebb nicht mit einverstanden.

Die anderen Platten waren übrigens, die noch nicht vinylabelten Queen Miracle, die neue von Hot Chip, die neue von Trentemøller und das best of Where is my Mind von den Pixies.

Hab ich recht?

Der Fundus an Songs, der im Produktionszeitraum vom Chorus Album von Erasure erschaffen wurde, ist wirklich unglaublich. Die vierte und letzte Singleauskopplung 1991 ist der Am I Right? e.p. gewesen. Auf dieser e.p. sind neben einem fantastischen Dave Bacombe Mix von Am I Right? auch noch drei Nichtalbumtracks, die allesamt den Ruf von Chorus nicht geschmälert hätten, wenn sie auf dem Album gewesen wären, oder anders: da gab es deutlich schlechtere Songs auf den vier Alben vor Chorus.

Zusätzlich zu dieser schon fantastischen Platte gab es obendrein auch noch eine Weihnachtsedition mit anderen drei Mixen (einmal von keinem geringeren Mute-Kumpel als Moby) und der Elektroalberei namens B3.

Chorus (Vegan Mix) with additional Vocals by Moby – Dreizehn Mark WOM Köln

Gefährlich

It’s the best Part, I wanna listen to it, okay?!

In den späten 80ern konnte ich Michael Jackson nicht mehr hören, da Bad und die sieben oder acht Singleauskopplungen und die ständige Präsens im Radio es einem etwas vermasselt.

Dann war zwei, drei Jahre Pause und mit der Rückkehr vom Michael und Black Or White war aber eine gewisse Begeisterung zurück.

Das Album ist bei mir erst so richtig zum 18. Geburtstag angekommen. Insbesondere das Cover fand ich damals schon richtig super. Aber erst 26 Jahre später ist das Vinyl auch wirklich im Regal angekommen, ein bisschen deshalb, weil ich es wirklich vermisst habe. Die Heal the World Schnulze ist allerdings auch überhört habe ich herausgefunden – aber Jam, Remember the Time, Who is it und eben Black or White sind super.

Hat mindestens eine Stunde lang meinen Geburtstag verschönert.

Griechenland

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt.

Live after being a Zombie …

Ich weiß gar nicht so recht, welches Überlabel ich an den Track And the she kissed her machen müsste. Der Song ist an so viele netten PC69 Momenten und anderen Partyabenden dabei gewesen und er ist zwar gar nicht tanzbar, aber ein so unglaublich wundervoller Song. Piasingsang durch mehrere Kilo Halleffekte gezogen und dahinter Soundwelten, als wenn es bei Boa keinen morgen mehr geben würde. Großartig. Wundervollst.

… and I feel Homesick.

Der Rest des Albums ist dagegen für mich stets eine Schattenwelt geblieben, obgleich es einen ordentlichen Batzen prima Songs auf Helios gibt.

Mir würde in Wirklichkeit die unbezahlbare 12″ Maxi von And the she kissed her reichen. Allerdings würde ich gar nicht wissen, ob das überhaupt schon der beste Boa Track ist, aber vermutlich jetzt gerade schon.

Lustige Fußnote: Die orchestralen Arrangements  dieses Album sind von keinem geringeren gemacht, als dem Mr. Mainstream Robbie William Maker – Guy Chambers. Lustige kleine Musikwelt.

Orchestrale Manöver in der Dunkelheit wollen keine Zuckersteuer zahlen

Sugar Tax ist eines der besten OMD Alben. Im Sommer 1991 habe ich es geliebt, insbesondere die zweite Single Pandora’s Box. Das habe ich ab und wann heimlich während der Arbeitszeit im Ferienjob bei meinem Vater in dessen Auto auf Kassette gehört – bei 80° im Auto, egal hauptsache Synthiepop.

sugartax
I will not pay your sugar tax!

Was auch noch ein bisschen lustig ist. Der Albumname ist nach der Single B Seite der ersten Single Sailing on the seven Seas benannt und Sugar Tax ist ne ziemlich gute B Seite. Warum es der Track wohl nicht auf das gleichnamige Album gebracht hat?!

 

Die größten Hits der Münchener Freiheit

mf-hits
Ein Jahr geht schnell vorüber …

Meine erste Schallplatte die dieses Jahr dem Regal hinzugefügt wurde, ist die Hitsammlung der Münchner Freiheit. Mir war wieder einmal mehr aufgefallen, dass die langhaarigen Ende80er Deutschrocker eine ganze Ladung an richtig guten Songs gemacht haben. Zwar irgendwo zwischen Europe und Roland Kaiser und sicherlich deutlich näher an dem Herrn Kaiser, aber undenkbar es würde den Song Solang man Träume noch leben kann nicht geben. Un-denk-bar.

Den habe ich obendrein ja noch als Extended English Long Version mit noch mehr Londoner Symphonikern als üblich. Super Mix aus Rock und Pop und Orchester und Kitsch, ich brauch Dich, das weißt Duhuuuuuuhuhuhuhu!

mf-hits-back
Weckst Gefühle die ich nie vergaß!

bluesite14Außerdem war ich gut überrascht, dass es die Platte laut discogs in meinem Bielefelder LieblingsSecondHandPlattenLaden an der Stapenhorster gab …

Die beiden Münchner Freiheitsplatten haben sich zwischen Morrissey und die Mumford & Sons gekuschelt.

Anspielung

Jetzt hat mir das Christkind tatsächlich in allerletzter Sekunde eine Schallplatte beim Familienwichteln gebracht und zwar eine von meiner Vinylwunschliste: Innuendo, das letzte Werk von Queen

innuendoxmas
Ich werde so langsam verrückt …

Queen ist ja Rock und Pop und Kitsch und Klassik gleichzeitig und daher in geeignetem Mix genau mein Geschmack. Die meisten Tracks auf dem letzten Queen Album sind schon kleine Werke für sich und ich hab es 1991 ziemlich kuhl gefunden und bin auch heute wieder entzückt, die Show wieder weitergehen zu lassen.

Jetzt denkt hoffentlich keiner, dass ich nen bisschen verrückt werde – nein, ich denke nicht, ich sei ein Bananenbaum – diese Album ist wirklich gut.

Ich mag außerdem auch dieses strichgezeichnete Orchester Artwork des Albums.

Blut, Zucker, Sex, Magie

Ich habe damals zuerst immer verstanden „Give me Wayne, now“ – und dachte, was nen aufgeregter Typ und wie schnell der spricht und warum kann ihm keiner den Telefonhörer geben, damit er Wayne sprechen kann – naja, falsch gehört!

bssm-rhcp

Give it away, now – war der Hit der Stunde Ende 1991 – Anfang 1992. Nebst Candypop begann ich mich also etwas umzuorientieren und dieses Red Hot Chili Peppers Zeugs, fand ich ganz gut. Auf Blood, Sugar, Sex, Magik fand ich zudem auch noch Under the Bridge unschlagbar gut, ein Track der nicht wegzudenken ist aus meinem Früh90er Weltschmerz.

Alle Welt findet, dass BSSM das beste RHCP Album ist, aber ich find ich gar nicht – es war nur nen Türöffneralbum für noch einige andere gute Tracks. Niemals gut genug für nen Track oder nen Album des Jahres, aber stets in der Lage einen Track zum Soundtrack des Lebens beizusteuern.

Das Vinyl habe ich kürzlich erst nachgekauft, als die Amazonen ne Alles-muss-raus-Aktion machten, und bis dahin bin ich mit einer Compakt Diskette von Under The Bridge + Give it Away (mix) ausgekommen. Aber das Album hat auf jeden Fall gefehlt im Regal.

Dunkler Stern

darkstar
Strandgoods of the Galaxies

Düsterpop hat im Jahr 1991 mein Leben erreicht und eine der ersten Bands, die es in mein Musikregal schafften waren Deine Lakeien. Dark Star ist damals, wir steckten ja mitten im Compact Disc Zeitalter, meine 100ste CD gewesen.

Mitten im Winter 2015 habe ich mir nach der Party beim Professor sehr viel Appetit auf das Vinyl aufgelegt und musste dann lange warten, bis sich wieder einmal ein bemitleidenswerter Mensch von Vinyl trennte und dann auch noch für deutlich günstiger als ich erwartet hatte.

Neulich habe ich mir abends die Platte aufgelegt und sie hat mich unterm Kopfhörer völlig verzaubert. Eigentlich wollte ich nur Track 2 Reincarnation kurz anhören und habe dann aber noch zu Track 1 Dark Star zurückgelegt. Es is dann so gewesen, dass ich am Ende alle wunderbaren neun Track zu Ende gehört habe und zwar komplett im Stehen, wie mir hinterher auffiel. Zu müde, um den Sessel näher an den Plattenspieler zu holen, aber wach genug, um nicht aufzuhören und beim hören zu beschließen, das Ernst Horn irgendwie sowas ähnliches wie Violator schuf, als er mit Veljanov dieses Album machte.

darkvinyl
There is no Peace in Heaven

Von allen Düsterpopalben ist dieses der am weitesten vorne liegender Meilenstein meiner Musikgeschichte.

Nicht zeitgemäß

outoftimeDas ist sehr erstaunlich und es ist mir gerade erst bewusst geworden: Nicht einmal ein Jahr vor dem vermeintlich besten R.E.M.-Album Automatic For The People, hat die Band aus Athens schon das vermeintlich zweitbeste Album veröffentlicht: Out of Time – und trotz dieser bemerkenswerten Tatsache, habe ich erst einen Beitrag zu R.E.M. hinbekommen.

Der Track Losing My Religion ist nicht nur aus meinem Jahr 1991 nicht wegzudenken, sondern ich bekomme noch heute eine halbe Gänsehaut, wenn sich Michael Stipe aus der Ecke heraus meldet. Und es ist auch egal, dass der Track einegoogolmillionenmal im Radio lief, das hat er ausgehalten und das spricht für den Song.

timeside

Allerdings sind auch die anderen Tracks der Time-Seite ebenso hörenswert,

memoryside

wie die Tracks auf der Memory-Seite.

Während ich hier vor mich hin schwärme, staune und schreibe, höre ich das Album jetzt schon zum zweiten Mal heute. Es ist wirklich sehr gute Musik und das aus dem Mund eines Synthie-(düster)-poppers!

Ihr alle und ich, wir sollten viel, viel öfter R.E.M.-Platten hören. Es macht uns zu strahlend glücklichen Leuten.

 

elektronik

Heute ist ein 23 Jahre alter Fehler korrigiert worden.

sumner-marr
Idiot Country

Damals hatte ich eine Musikshoppingtour durch ein Bielefeld – in dem es den Plattenladen Gemini noch gab – gemacht, und mir das electronic Vinyl sogar schon bei Gemini angehört. Allerdings gab es auf der CD für 1,00 Mark mehr einen Track mehr und so habe ich mir die Compakte Diskette gekauft. Auf der Platte haben die Presser Gangster vergessen, was sehr schade ist.

electronic
Sumner, Marr, Tennant

Auf diesem Album treffen sich die beiden New Order und The Smiths Größen das erste mal, um zusammen die Musik zu machen, die Morissey nicht mit Johnny Marr machen wollte, Bernhard Sumner aber schon. Das Resultat ist zum Beispiel der oberphantastische New Order Smiths Track Get The Message.

Was mich damals wie heute begeistert hat – auch die Pet Shop Boys dürfen hier an zwei Tracks mitmachen und so begann dann wohl auch die Zusammenarbeit der Boys mit Johnny Marr. Was damals noch geschah war eins der lustigsten Missverständnisse aller Zeiten:

Irgendwie bekam Nils meine Begeisterung für dieses Album mit und „motzte“ dann, dass es sich ja voll nach den Pet Shop Boys anhört, was ich als motzen interpretierte, meinte er aber wertschätzend. Ein bisschen wie der „motzende“ Morissey sich vom Johnny Marr falsch verstanden fühlte und so der Johnny die Smiths verlassen hat.

Allerdings war das damals erfreulicherweise das erste Gespräch mit Nils über Musik und nicht das letzte.

 

Strauß voller Träume

Eigentlich sind Vinyl-Sampler ja zusammengekramtes unechtes Musikmaterial.

Düstermuckensammlung
Düstermuckensammlung

Dieses Album war mein erster Vinylkontakt mit Peter Heppner und Wolfsheim, als Nebeneffekt, denn eigentlich ging es mir darum Deine Lakeine und Girls Under Glass Cover von Down in the Park zu ergattern. Dann war da aber diese Demoversion von Annie mit auf der Rille. Fantastisch!

Alles in allem ist die Anzahl der übrigen guten „düster“ Songs schon ganz ordentlich. Zwar verteilt auf vier Seiten ist die Qualität allerdings doch etwas unterirdisch, aber vielleicht reicht es auch aus, wenn man sich eh nur mit Traurigkeit und dergleichen auseinandersetzt.

Somit sind die vier Rillen allerbestens geeignet für ein Düsterfreitag-Revival.

Annie.
Annie.

 

 

Die größten Erfolge

Greatest Hits Alben und deren massenhaftes Auftreten zu Weihnachten fand ich schon immer schlimm. Ein Greatest Hits Album zu kaufen, heißt ja entweder in der Vergangenheit was verpasst zu haben (nämlich Hits kaufen) oder den Greatest Hits Bonus Track nicht verpassen zu wollen (also den Hit der noch gar keiner ist).

Selbstverständlich können aus dem Grund auch Greatest Hits Alben niemals Album des Jahres werden, weil sie ja kein Songs und keine Hits aus dem entsprechenden Jahr repräsentieren.

Genug gemeckert: Es gibt da trotzdem ein paar Greatest Hits Album im Regal, die nett sind.

gheur

Eurythmics Greatest Hits ist so die erste Greatest Hits, die mir überhaupt mal auffiel und dabei vor allem, wie viele echt gute Hits die beiden überhaupt gemacht haben. Diese sind vorwiegend auf der ersten LP Seite zu belauschen:

lpeur
Playing with my Heart – Yeah!

Ich mag auch dieses LP-Cover total gern. Also nein: Diese Platte war es irgendwie Wert gepresst und becovert zu werden. Und ich habe sie auch nicht irgendwann mal zu Weihnachten geschenkt bekommen – sie war im Ausverkauf im Angebot die Sonderaktion (danke Gemini – dafür dass es dich mal gab!)

Eurythmics steht im Plattenregal neben Faith No More und Europe mitten im Rockhimmel.

Riecht wie der Geist von Teenies

smells
Nichtmal das Bandfoto ist scharf?!

Ich weiß noch, wie jemand mir diese Platte auf dem Uniparkhausflohmarkt mit nem Duzent anderer Hammer 7″ Singles für irgendwie 15 EUR oder so verkauft hat.

Es ist ja gar nicht mal der beste Song von Nirvana, ich denke sogar, dass es selbst auf Nevermind drei oder vier bessere Tracks gibt, aber am Ende ist es DER Nirvana Song und er hat es nicht verdient verramscht zu werden. War mir da egal, jetzt hab ich ne Platte, die es auch beim Professor in die Ohren der Tanzparty geschafft hatte.

Wo die Straßen keine Namen haben, kann ich meine Augen nicht von dir lassen

streets
You gotta have fun!

Da covert eine meiner allerliebsten Popbands ein Song einer meiner allerliebsten Rockbands, einigermaßen klar, dass ich den Song sehr gut finden könnte. Auch wenn die Pet Shop Boys bei anderen Coversongs von Rockband hier und da auch mal nen tiefen Griff ins Klo gemacht haben.

Bei Where the streets have no name ist außerdem der nette Bonus, dass der Track vorher nicht auf dem passenden Pet Shop Boys Album Behaviour zu finden war. Lediglich die Single-B oder vielleicht besser 2A-Seite How can you expect to be taken seriously ist ein bekannter Albumtrack.

Was bis zum Ende nen Rätsel bleibt: Was ist besser – Original oder Nachmache? Ich schätze kommt etwas auf meine Tagesform an, aber der Boystrack kommt schon mit nen bisschen mehr Strom daher.

Und die Fische in dem See sind zum Schlafen gegeangen

Chorus, heißt nicht nur die fantastische Vorabsingle, sondern auch das vermutlich beste Erasure Album. Die Single habe ich tatsächlich als 7″ und Remix 12″ aber eklatanter Weise fehlte (bis eben gerade, 23 Jahre lang) das Album in Plattenschrank.

choruscover

Grund des Einkaufes ist die letzte Woche spontan gestartete Chorus-2xBüro-Einheit in Bielefeld und Berlin gleichzeitig. Fanden nicht alle schön, aber es war schön.

chorusseitea

Versuch dies nicht zu Hause

Billy Bragg’s Don’t Try This At Home ist ein wunderbares Album aus den früher 90ern. Gastmusiker wie der Smiths Gittarist Johnny Marr und R.E.M.s Michael Stipe und Peter Buck steuern hier Sachen bei. So ist der PC69 Klassiker Sexualitiy ein Bragg/Marr Track. Wunderbarer Song! You Woke Up My Neighbourhood ist entsprechend ein R.E.M. Song.

dttahWas viele an Schallplatten blöd finden ist ja, dass man sie auf Halbzeit umdrehen muss. Ich schätze diese Leute, werden dieses Album richtig hassen, denn es besteht aus 16 Seiten mit jeweils einem Track. Ein extrem kalorienverbrennendes Album also, wenn man es denn ganz anhören möchte.

Immer schön zur hellen Seite des Lebens gucken

Life of Brian, was für ein Spaß.

Als der mittlerweile schon nen paar Jährchen alte Film Anfang 1991 seinen zweiten Frühling hatte, gab es in den europäischen Singlecharts auch noch einmal den lustigen Song dazu auf diversen #1 Positionen. Ein heißer Kandidat, um bei einem K.O. Battle abzuräumen, da auch zwei B-Seiten drauf sind.

life
Life’s a piece of shit, when you look at it.

Zu der Zeit gab es in Bielefeld noch Gemini, einen richtig großen Schallplattenladen, mit den kompletten Top 30, 40 oder 50 als 7″ Vinyl. Dort wurde diese Exemplar dann auch erworben.

Achtung Baby!

2012 hat das Christkind mir ein Weihnachtsgeschenkt gebracht, dass ich mir schon 2011 gewünscht hatte. Das 20 Jahre-Jubiläums-Vinyl des besten U2 Albums Achtung Baby. Das Album des Jahres 1991.

Foto
Achtung, Baby ist hier schon 20 Jahre alt.

1991 sorgte dieses Album in einem spektakulären Jahr für einen wunderbaren Ausklang. Der Depeche Mode Haus und Hof Produzent Flood macht mit U2 ein Album, sehr nahe am Depeche Mode Sound.

Kann ich ja wohl nur lieben sowas.

Auf dem Album sind keine Songs, die nennenswert schlecht sind. Die vier Singleauskoppelungen haben kuhle Mixe sowie ein, zwei fantastische B-Sides – die ich allerdings nicht auf Vinyl habe.

Gag am Rande :: Kurz nach der Geburt meines zweiten Kindes, musste ich mit ihm zur Untersuchung (U2) zum Arzt fahren, auf der Fahrt im Auto gab es dazu U2 – Achtung Baby – lustig nech – aber CD und nicht Vinyl, denn da hatte ich die Platte noch nicht und auch immer noch keinen Plattenspieler im Auto …

Achtung Baby hat eine Überhöhe und passt daher nicht ins Plattenregal. Steht daher neben Tonight: Franz Ferdinand. Die anderen U2 Platten stehen neben Tina Turner und Ultravox.

 

Wo die Straßen keinen Namen haben

gottahavefun
:: You gotta have fun ::

Normalerweise ist es ja keine Kunst, einen Track zu covern. Hier ist es anders. Ein zweifelsohn schon fantastischer U2 Song wird hier schließlich auch von den Boys gepackt und elektrifiziert.

Dann an einem Samstagmorgen stürmt mein Papa ins Zimmer, ich müsse schnell mal hören, was im Radio läuft – könnte eine neue Pet Shop Boys Song sein, aber das sei eigentlich ein U2 Song.

Where The Street Have No Name, Can’t Take My Eyes Of You.

Jawohl, die Pet Shop Boys mit einer weiteren Single aus der 1991er Behaviour-Album-Serie, die aber gleichzeitig ein Nonalbumtrack ist. Riecht ganz verdächtig nach Single des Jahres auch weil auf der Rückseite/Doppel-A-Seite ein fetter 7″ Mix von  How can you expect to be taken seriusly (die eigentliche Single) das Umdrehen leicht macht. Und noch kuhl – den Track scheint es nicht digital zu geben – you gotta have fun!